Kunsttherapie-Workshop beim “Tag der Selbsthilfe” im Wiener Rathaus am 26.11.

Wie wich­tig ein Aus­tausch mit Gleich­ge­sinn­ten, Betrof­fe­nen oder Ange­hö­ri­gen ist, ist vie­len manch­mal gar nicht bewußt. Doch sich in einer schwie­ri­gen Lebens­si­tua­ti­on oder bei einer Erkran­kung nicht allei­ne zu füh­len, ist mit ein ent­schei­den­der Fak­tor für die eige­ne Resi­li­enz. Der Tag der Selbst­hil­fe im Wie­ner Rat­haus ist daher eine groß­ar­ti­ge Ver­an­stal­tung, bei der rund 60 Selbst­hil­fe­grup­pen und Orga­ni­sa­tio­nen im Wie­ner Gesund­heits- und Sozi­al­we­sen sich und ihre Leis­tun­gen einem brei­ten Publi­kum prä­sen­tie­ren wer­den. Besucher*innen kön­nen ver­schie­dens­te Selbst­hil­fe­grup­pen ken­nen­ler­nen und mit Betrof­fe­nen ins Gespräch kommen.

Ich freue mich daher sehr, dass ich mit einem Kunst­the­ra­pie-Work­shop unter dem Titel “Krea­tiv die Mit­te fin­den” dabei sein wer­de. Kommt hin, infor­miert Euch, nehmt an mei­nem Work­shop teil — ich freue mich auf Euch! Der Ein­tritt ist frei!

https://www.wig.or.at/termine/tag-der-selbsthilfe