Wie kann Mal- und Gestaltungstherapie Dich aus Deinen Gedankenspiralen befreien?

Mal- und Gestaltungstherapie wirkt

Kunst­the­ra­pie oder Mal- und Gestal­tungs­the­ra­pie kommt mitt­ler­wei­le bereits in vie­len Berei­chen zum Ein­satz und wird somit immer bekann­ter. Und das ist gut so, denn von Kunst­the­ra­pie pro­fi­tiert eigent­lich jede und jeder. War­um ist das so und was macht Mal- und Gestal­tungs­the­ra­pie denn so beson­ders? 
Ich bin über­zeugt vie­le von uns ken­nen das: man steckt in einer schwie­ri­gen Situa­ti­on oder steht vor einer Ent­schei­dung, die Gedan­ken krei­sen im Kopf, man weiß nicht wei­ter. An einem Tag denkt man, man hat die Lösung, am nächs­ten Tag sieht alles wie­der ganz anders aus. Es fühlt sich an, als ob man in einer Spi­ra­le fest­steckt, aus der man nur schwer einen Aus­weg fin­det. Gesprä­che hel­fen, aber oft­mals bekommt man Rat­schlä­ge, die gut gemeint, aber für einen selbst nicht pas­send sind. 

Wenn Du einen neu­en Weg  suchst, um Dich aus die­ser Gedan­ken­spi­ra­le zu befrei­en, möch­te ich Dir die Mal- und Gestal­tungs­the­ra­pie ans Herz legen. Hier geht es dar­um inne­re Bil­der, die wir alle in uns tra­gen, ins Bewusst­sein zu brin­gen. Zugang zu die­sen inne­ren Bil­dern kön­nen wir über Ima­gi­na­tio­nen, Ent­span­nungs­übun­gen, Mär­chen, aber auch Erin­ne­run­gen und Träu­me fin­den. Sie erzäh­len uns über bewuss­te und unbe­wuss­te Bedürf­nis­se, Wün­sche und Res­sour­cen. Durch das anschlie­ßen­de Malen und Gestal­ten wer­den die­se inne­ren Bil­der sicht­bar und erleb­bar gemacht und wer­den so dem Bewusst­sein zugäng­lich. Dies ist bereits der ers­te Schritt zu einer Veränderung. 

Durch eine gemein­sa­me Bild­be­spre­chung kannst Du den Zugang zu die­sen Wün­schen, Bedürf­nis­sen und Res­sour­cen fin­den und an Dei­nen The­men wei­ter­ar­bei­ten. Die ent­stan­de­nen Bil­der und Gestal­tun­gen hel­fen Dir dabei Dei­nen Weg sicht­bar wer­den zu lassen. 

Bist Du neu­gie­rig? Ver­ein­ba­re einen Ter­min, das ers­te Gespräch zum Ken­nen­ler­nen und Abklä­ren Dei­nes Anlie­gens ist kostenlos.